www.schadek.de

Hallo und willkommen auf unserer neuen Homepage!

 

wir werden in den nächsten Tagen und Wochen den Aufbau dieser Hompage weiter vervollständigen.

 

Euere Schadek's

Hauptmenü

Schadek`s Counter

Heute9
Gestern17
Diese Woche26
Diesen Monat262
Total35315

Dienstag, 06. Dezember 2016 17:01
Läuft mit CoalaWeb

Schadek News

Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3


Meldung1


Meldung2


Meldung3



Lof Article Scroller Module

Previous Next
Abflug

Nun ist es soweit, das Flugzeug in Richtung Dublin hebt ab. Jutta und ich freuen uns auf die kommenden 2 Wochen in Irland!

Read more
Irland Tag 1

 

Nach einen kurzen Flug von 2 Stunden haben wir unser erstes Ziel erreicht "Howth" ca. 20 km vor Dublin am Meer. Mit dem Zimmer haben wir sehr viel glück Meerblick und  alles bestens (zum Meer ca. 20m über die Straße). Nach einen klein gang zum Hafen unternahmen wir unsere erste Kurzwanderung von ca. 2 1/2 Stunden rund um die Halbinsel und kommen dabei die wunderbare Aussicht genießen. So geht nun unser erster Tag erfolgreich ohne Regen zu Ende.Robben in Haven

 Wenn ihr mehr Bilder des ersten Tages sehen wollt -> hier klicken

Read more
Irland Tag 2

Nach einem reichlichen Frühstück und bei sonnigen Wetter (aber kalter Wind) ging es los zu ersten Golfrunde in Irland. Die Golfanlage des Golfclubs von Howth bietet uns einer wunderschöne Aussicht .über die Bucht von Dublin. Nach dem golfen ging es dann noch in die Stadt, nach ca. 30 min mit der Bahn waren wir im Herzen von Dublin und erkundeten mit einem "Hop on - Hop off" Bus die Stadt. 

 

Weitere Bilder des Tages -> hier klicken

Read more
Irland Tag 3

Heute war unser letzter Tag in Dublin, wir begannen diesen schönen sonnigen Tag (bei ca. 13 Grad ) mit einer Fortsetzung der Stadtrundfahrt von Gestern (Hopp on - Hopp off), danach erkundeten wir die Stadt und viele schöne Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Den Tag krönten wir mit einem Besuch bei Riverdance. Morgen wird es richtig spannend, denn wir bekommen unseren Leihwagen und dann geht`s ab auf die verkehrte Seite im Straßenverkehr. Wer denkt auf der linken Seite zu fahren macht einen Irre, der muss erst einmal zu Fuß über eine Straße oder Kreuzung gehen. In der Stadt kann dies Lebensgefährlich sein, denn auch hier gilt, die Autos kommen immer von der anderen Seite als man denkt.

Zu allen Bilder -> hier klicken 

Read more
Irland Tag 4

Hute am 4 Tag machten wir uns von "Howth" nach "Wicklow" auf. Wir nahmen am Flughafen von Dublin unseren Opel Moca entgegen und los ging das Abendeuer, aber von diesem möchte ich zu einem anderen Zeitpunkt berichten, nur soviel sei gesagt:

"Autobahn ist kein Problem - aber Landstraße das ist die echte Hausforderung"

Nachdem wir unsere Unterkunft aufgesucht und ohne Probleme gefunden haben, schauten wir uns kurzer Hand noch einmal Wicklow und Brtta's Beach an.

Bilder des Tages -> hier klicken

Read more
Irland Tag 5

 

Der Tag begann sonnig bei Temperaturen um die 10 Grad. Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg (besser auf die Straße der Abenteuer) und besuchten das Gebiet um  Glendalough (früh Christlicher Klosternanlege im Tal der zwei Seen). Dort angekommen, konnten wir bei einer herrlichen Rundwanderung die Umgebung, das Tal, die beiden Seen und die Klosternanlage genießen.

Nach was zum Autofahren, es wird besser und so langsam gewöhnt man sich an das links gegurke. Nur die Straße könnten etwas breiter sein, denn was hier als Landstraße bezeichnet wir, ist bei uns ein geteerter Feldweg (Straßenbreite ca. 3,5) und da stehen tatsächliche Schilder die eine Beschränkung der max. Geschwindigkeit mit 80 km/h vorgeben - Ich sage nur Selbstmord!

  

Den Abend liesen wir bei einem 4 Gänge Menü unsere Gastgebering Cathrine Fulvio ausklingen. Morgen nehmen wir Abschied von den Wicklow Mountian uns begeben uns in Richtug Cork in den Süden von Irland.

 

Weiter Bilder - hier klicken

 

 

 

Read more
Irland Tag 6

 

 

Ein Tag mir vielen neuen Eindrücken geht nun zu Ende. Wir verliesen heute Morgen die Gegend um Wicklow und nach uns auf den Weg Richtung Süden vorbei am „Browne’s Hill Dolem“; "Kilkenny Castle“ und „Cahir Castle“ zu End Ziel nach KiLbrittain (westlich von Kinsale). Gegen 20:30 waren wir dann am Ziel - Im "Guest and Country House Kilbrittain".

 

Wir befinden uns nun am südlichsten Punkt unserer Irland-Tour

 

 

 

Nach nun ca. 280 km gegruke auf der linke Seite bin ich fit, schmale Straßen; hohe Hecken; linksabbiegen; rechtsabbiegen; schalten alles funktioniert, nur Rückwärtsfahren ist noch irgendwie komisch.

 

 

 

Morgen geht’s dann wieder auf zur nächsten Station

 

 

 

Weitere Bilder -> hier klicken

 

 

Read more
Irland Tag 7

 

 

Bei irischen Regen ging es heute über teilweise sehr schmale Straßen entlang der Südküste und dann Richtung Südwest zu unseren Tages Ziel Killarney. Das Wetter hatte aber doch Mitleid und so konnten wir an den verschiedenen Aussichtspunkten, trocken und ohne Regen die Umgebung genießen und einige schöne Bilder machen. Nun bleiben wir 4 Nächte in Europe Hotel in Killarney und werden von hier aus unser Ausflüge und Golftouen unternehmen.

 

Morgen geht's golfen in den "Killarney Golf and Fishing Club" wo 2010 die Irisch Open ausgetragen wurden  - Die Wettervorhersage für Morgen ist aber leider "Regen". 

 

 

 

Weiter Bilder -> hier klicken

 

Read more
Irland Tag 8

Der heutige Tag stand unter dem Moto "Golfen & Wellnes"

 

Obwohl für meinen heutigen Golftag regen angesagt war, konnte ich meine Golfrunde fast trocken beenden. Denn auf den Grün von der 18 hat es angefangen zu Regnen.

Der Regen hier ist so etwa wie bei uns ein Nieselregen nur mit zu Teil dickeren Tropfen. Auch sind die Regenschauer nur kurz, aber dafür zum Teil heftig und noch eins - er ist nicht so kalt. Beim regnen kühlt die Luft nicht so schnell ab wie bei uns und die Temperatur ist relative konstant.

Nach dem golfen ging es zum Wellnes ins Hotel und am Abend in die Stand zum bummeln

Morgen fahren wir den "Ring of Kerry" und hoffen auf schönes Wetter.

 

weiter Bilder -> hier klicken

Read more
Irland Tag 9

 

Ein atemberaubender Tag 9 geht nun zu Ende – und wir hatte wieder Glück mit Wetter – kein Regen sondern ab und zu Sonne und Temperaturen um die 21 Grad (wenn man sich in Irland auf eines nicht verlassen kann, dann sind das die Wettervorhersagen!)

 

Nach dem Frühstück machten wir uns auf dem Weg den „Ring of Kerry“ abzufahren (ca. 170 km) auf diesem Rundkurs waren wir wieder ein weiteres Mal von der Landschaftsvielfältigkeit Irlands überrascht, denn hinter fast jeder Kurve oder hinter fast jeder Bergkuppe gab es neue Landschaften oder schöne Dinge zu sehen. Deshalb ist Zahl der Bilder heute auch etwas höher als bei den anderen Tagen (89 Bilder). Die Speicherkarte im Foto und in den Handys hat heute glüht!

  

Morgen geht es entspannter zu, denn ich habe um 13:40 Abschlagszeit in Ballybunnion (Taumplatz), Anfahrt dauert allerdings ca. 90 min. - aber dazu mehr morgen.

 

 

 

Weitere Bilder (viele) -> hier klicken

 

Read more
Irland Tag 10

 

Heute ging es etwas entspannter zu, nach dem Frühstück erst einmal ins Schwimmbad und dann ab Richtung Golfkurs „Ballybunnion Cashen“.

 Nun für alle nicht Golfer sei gesagt, nicht nur ich war begeistert von der herrlichen Landschaft der Dünen in die der Platz eingebettet ist, sondern auch "Jutta". So einen Kurs habe ich noch nie gespielt und dann noch dieser Wind, dieser war teilweise so stark, dass man kaum laufen konnte und den Ball auf Tee zu legen war manchmal sinnlos. Wenn man den Ball auf Grün gespielt hatte, war es noch nicht sicher dass er da auch bleibt, denn die Grüns waren schnell und nach allen Richtungen abfallend. Landete der Ball einmal in den Dünen war suchen zwecklos.

 Mit dem Wetter hatten wir auch relative viel Glück und so mussten wir nur einen kleinen aber starken Regenschauer über uns ergehen lassen. Aber der starke warme Wind föhnte uns in Nuh wieder trocken.

 So morgen verlassen wir unser schönes Hotel und machen uns auf in Richtung Nordwest, aber dazu morgen mehr.

 

weiter Golfbilder -> hier klicken

 

Read more
Irland Tag 11

 

 

Heute war mal wieder Reisetag und so machten wir uns auf den Weg nach Ballyvaughan (ausgesprochen wird es „Ballywochen“). Dieser kleine Ort liegt direkt am Atlantik etwas über den „Cliffs of Moher“. Nach 5 ½ Stunden Fahrzeit, mit zwei Pausen (Castle Bunratty und eine am Meer) erreichten wir bei strömenden Regen und Sturm unser Ziel dem Ferienhaus „Dromcreehy Guesthouse“.

 

 

 

Morgen soll es noch regnen, deshalb werden wir die Dinge besichtigen bei denen es nicht so auf die Wetterlage ankommt. Aber mehr wieder morgen.

 

Ach noch etwas zu den Straßen:

 

Auf den kleinen Regional Straßen (bei uns nennt man dies wie schon einmal erwähnt Feldwege) und diese gibt es hier vorwiegend, braucht man für 20 km nun mal knapp 1 Stunde, selbst wenn am Rande der Straße Schilder sind wo die max. Geschwindigkeit mit 100 km/h angegeben ist. Dies ist aber nur ein Hinweis, dass man es nicht vergisst. Bußgelder wegen zu hoher Geschwindigkeit sind eigentlich unmöglich, deshalb gibt es auch hier so gut wie keine Blitzer.

 

 

 

Zu den wenigen Bilder -> hier klicken

 

Read more

Login Form